Support

Support

Configure your individual carpet, order samples or contact us directly!
Personal advice
Phone: +49 711 34 02-0
Self-laying carpet tiles

Velaa 700

VELAA. Practical protection of seas and an aesthetic highlight with future potential. Available both as broadloom and SL-Acoustic Tiles. The graphic structure of the design is derived from the sea turtle shell pattern.
Let us protect THE seas together!
Two-thirds of the earth's surface is covered by water. The oceans and seas regulate the climate, create habitats and are the basis of all life. But: the world’s largest, contiguous eco-system with its immense biological diversity is under extreme threat. In particular, the toxic plastic waste and so-called ‘ghost nets’ become deadly traps for seals, dolphins, fish, birds – and sea turtles. In the view of the imminent danger of destruction and pollution caused by people, it is high time to pull the plug. In Dhivehi, the official language of the Maldives, “velaa” means turtle. It is after this extremely endangered species that we have named this new design developed by OBJECT CARPET exclusively for Healthy Seas. With each square meter of VELAA produced, we support the sustainable initiative for the protection of our seas – and, in particular, the protection of the sea turtle. Since time immemorial, the sea turtle was venerated as a source of energy and strength in creation myths. It is even considered by many to be the oldest symbol in the world. Standing for heaven, earth and water, this animal is a symbol of longevity.
Ordering of Samples & Texture files
Please select a colour.
Download texture files for all colours
0701
0701
Product features
G
Strapazierwert EN 1307 (gewerblich stark)
Der Strapazierwert wird auf Basis von Dichte, Härte, Brandverhalten sowie schalltechnischen und wärmetechnischen Eigenschaften ermittelt. Je nach Strapazierwert werden Bodenbeläge in Beanspruchungsklassen eingeteilt, die Auskunft über mögliche Verwendungsbereiche geben.
T
Brandverhalten EN 13 501 – 1 (CFL-S1)
Nach europäischer Norm sind einheitliche Klassen von A (nicht brennbar, nicht für Teppichböden) bis F (leicht entflammbar) für das Brandverhalten von Baustoffen definiert. Im Objektbereich werden vielfach die Klassen Cfl und Bfl benötigt (fl = flooring). Die Brandklassen B, C und D sind unterteilt in Klassen s1 und s2. Ein Produkt in derselben Brandklasse schneidet mit s1 besser ab, da hier die Rauchentwicklung geringer ist als in s2.
l
Komfortwert EN 1307 (LC2)
Der Komfortwert eines Teppichbodens wird in den europaweit gültigen Normen auf Basis von Kennwerten (Gewicht bzw. Dicke des eingesetzten Polmaterials sowie die Anzahl der Noppen oder Schlingen) berechnet. Ein höherer LC-Wert (= Luxury Class) bedeutet ein höherer Komfortwert. Je mehr Kronen das Symbol zeigt, desto luxuriöser ist der Teppichboden.
g
Stuhlrolleneignung (intensive Nutzung)
Textile Bodenbeläge werden beim Einsatz von Bürostühlen extrem belastet. Nur extrem robuste Teppichböden eignen sich für den Einsatz von Stuhlrollen. Aufgrund unterschiedlich starker Beanspruchung unterscheidet man zwischen der Verwendung im Privatbereich (Symbol: Stuhlrolle und Haus) und der Verwendung im Objektbereich (Symbol: Stuhlrolle).
q
Bewerteter Schallabsorptionsgrad αw
Der Schallabsorptionsgrad wurde gemäß ISO 354 ermittelt und gibt an, wie groß der absorbierte Anteil des gesamten einfallenden Schalls ist.
p
Lichtechtheit ISO 105-B02
Das Symbol zeigt, dass der textile Bodenbelag die Grundanforderungen hinsichtlich der Lichtechtheit (>=5, für Pastellfarbtöne >=4) gemäß Prüfverfahren EN ISO 105-B02 erfüllt.
s
Trittschallverbesserungsmaß ISO 140-8 DLW
Die Trittschalldämmung wurde gemäß ISO 140-8 DLW ermittelt. Grundsätzlich verfügen alle textilen Bodenbeläge über hervorragende Trittschall- und Schalldämmungseigenschaften.
e
Wärmedurchlasswiderstand ISO 8302
Wenn ein Teppichboden auf einer Fußbodenheizung verlegt wird, sollte sein Wärmedurchlasswiderstand möglichst klein sein. Üblicherweise sollte der Wert kleiner 0,17m²K/W sein. Das Symbol zeigt an, dass der textile Bodenbelag in Kombination mit einer Fußbodenheizung genutzt werden kann.
M
Oberflächenwiderstand ISO/DIS 10965 ROT
Besonders im Objektbereich werden häufig höhere Ansprüche an das elektrische Verhalten von Bodenbelägen gestellt. Textile Bodenbeläge gelten als elektrostatisch ableitfähig, wenn der Oberflächenwiderstand ≤ 109 Ω ist.
Z
Rutschhemmung
Gemäß EN 14041 müssen Bodenbeläge bestimmten Sicherheitsaspekten genügen, hierzu gehört u.a. die Rutschsicherheit. Um mit dem DS-Symbol ausgestattet zu sein, muss der textile Bodenbelag im trockenen und unverschmutzten Zustand einen dynamischen Reibungskoeffizient von >0,3 aufweisen.
2
Dimensionsstabilität
Insbesondere lose verlegte Teppichfliesen müssen besondere Anforderungen bezüglich ihrer Dimensionsstabilität erfüllen. (s. EN 1407 Annex A or 1470; EN 13497; EN 15114).
W
Verlegerichtung (Parallellage)
Das Symbol zeigt die Verlegerichtung bzw. das Muster des textilen Bodenbelags.
L
Elektrostatische Aufladbarkeit EN 1815
Besonders im Objektbereich werden häufig höhere Ansprüche an das elektrische Verhalten von Bodenbelägen gestellt, wie z.B. in Computerräumen. Die Symbole zeigen, ob der textile Bodenbelag ableitfähig ist.
7
Brandverhalten EN 13 501 – 1
Nach europäischer Norm sind einheitliche Klassen von A (nicht brennbar, nicht für Teppichböden) bis F (leicht entflammbar) für das Brandverhalten von Baustoffen definiert. Im Objektbereich werden vielfach die Klassen Cfl und Bfl benötigt (fl = flooring). Die Brandklassen B, C und D sind unterteilt in Klassen s1 und s2. Ein Produkt in derselben Brandklasse schneidet mit s1 besser ab, da hier die Rauchentwicklung geringer ist als in s2.
Suitable for
  • Hotel
  • Living
  • Office
  • Public
  • Shop